Ausstellung

versammelt

24. März 2024 - 4. August 2024
versammelt

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das Phänomen Sammeln.

Wie gestaltet sich die Sammlertätigkeit bei Künstler*innen und in welcher Beziehung steht diese zu ihrer künstlerischen Arbeit? Vorgestellt werden Künstler, die Gesammeltes neu ordnen, zu einem Werk formulieren und zu Kunst umdeuten. Alltägliche Gegenstände, objets trouvés, Fundstücke von der Strasse und aus Brockenhäusern kommen hier zusammen. Bis hin zu Abfallmaterialen. Die Sammlungen sind Teil ihrer Lebenswelt und Ursprung ihrer Kunst. Stephan Trescher: «Mit der Gesellschaft ist es wie mit dem Müll: Es ist alles da, es muss bloss neu geordnet werden.»

mit Erwin Schatzmann, Hermann Reinfrank, Karsten Neumann, Matthias Krucker (Kuk)

Carte Blanche

Weshalb sammelt der Mensch? Was sammeln wir? Welche Geschichten verbergen sich in den Objekten und hinter privaten Sammlungen? Existiert neben dem homo faber eine homo collector? Verändert Sammeln den Blick auf die Welt? Dies und mehr möchten wir Menschen fragen, die sich einem bestimmten Sammlungsgebiet verschrieben haben. Sie sammeln Flipperkästen, Autos, Porzellanfiguren, Trinkgefässe, Knochen, Filmrequisiten und anderes: Sammler*innen berichten über ihr Leben, ihre Sammlertätigkeit und präsentieren Teile ihrer Sammlungen.

Presse

Flyer «versammelt | collage – collection»

Kontaktieren Sie uns bitte für hochauflösende Bilder.